Studentische Arbeiten

Im Rahmen unserer Forschungsschwerpunkte gibt es immer die Möglichkeit, studentische Arbeiten in unterschiedlichem Umfang durchzuführen. Wir bieten Themen für

Dabei wird dem oder den Studierenden ein konkretes Thema gestellt, das unter Anleitung durch einen Betreuer bearbeitet werden soll. Wir erwarten eigenständiges Arbeiten unter Beachtung der besonderen Gegebenheiten in modern ausgestatteten Labors sowie die Integration in unser Team.
Bitte informieren Sie sich im Bereich Forschung über unsere Forschungsgebiete, die angewendeten Technologien und Methoden oder konkrete Projekte und kontaktieren Sie direkt Mitarbeiter des Lehrstuhls.

Eine Übersicht über unsere aktuellen Projekte und studentische Arbeiten finden Sie im Folgenden:

Dynamische Methoden für elektrochemische Gassensoren
Ansprechpartner: Nils Donker M.Sc.
Ziel dieses Projektes ist die Untersuchung von Gassensoren mit Hilfe dynamischer Methoden, indem der Sensor periodisch polarisiert und entladen wird. Dies verspricht neben einem besseren Einblick in die Sensorprozesse auch eine Verbesserung der Selektivität.

-> Dynamische Methoden für elektrochemische Gassensoren

Prozessierung von hybriden Perowskiten für Solarzellen der nächsten Generation

 

Ansprechpartner: Nico Leupold M.Sc. und Dr. rer. nat. Fabian Panzer
Hybride Perowskite sind derzeit die vielversprechendsten Kandidaten für Solarzellen der nächsten Generation. In diesem Projekt werden die mechanochemische Synthese der Perowskite, die Herstellung von Schichten mittels aerosolbasierter Kaltabscheidung sowie deren elektrische und optische Eigenschaften untersucht.

-> Elektrische Charakterisierung kaltabgeschiedener Schichten hybrider Perowskite

Aerosolbasierte Kaltabscheidung mit kleinsten Pulvermengen
Ansprechpartner: Mario Linz M.Sc.

-> Abscheidung kleinster Pulvermengen mit der Aerosol-Deposition

Hochfrequenzgestütze Messmethodik an geträgerten ionischen Flüssigkeiten
Ansprechpartner: Vladimir Malashchuk M.Sc.
Als eine mögliche neue Alternative zu den herkömmlichen Verfahren in der Gasreinigung sollen in diesem Projekt geträgerte Ionischen Flüssigkeiten bei unterschiedlichen Atmosphären mit Hilfe einer neuen Hochfrequenzgestützten Messmethodik untersucht werden. Das Ziel des Projektes ist die Echtzeitverfolgung von Adsorptionsfronten von Wasserdampf in einem Festbettreaktor.

-> Hochfrequenzgestützte Messmethode in der chemischen Verfahrenstechnik

Neuartige Energiespeicherkonzepte und Materialien für die Energiewende
Ansprechpartner: Lukas Hennerici M.Sc.
Im Rahmen des Projektes AdBatt werden Festelektrolytakkumulatoren mit gradierten Kathoden hergestellt. Für die Schichtherstellung wird die neuartige Pulver-Aerosol-Depositions-Methode verwendet

Dosimeterartige NO2-Sensoren zur Luftqualitätsanalyse
Ansprechpartner: Dr.-Ing. Daniela Schönauer-Kamin und Mario Linz M.Sc.
Das Thema beschäftigt sich mit der Herstellung von Funktionsschichten mittels aerosolbasierter Kaltabscheidung und die Charakterisierung dieser als dosimeterartige NO2-Sensoren zur Detektion von sub-ppm Konzentrationen.

-> Dosimeterartige Sensoren zur Detektion von NOx

Temperaturunabhängiger Sauerstoffsensor
Ansprechpartner: Carsten Steiner M.Sc.

-> Temperaturunabhängiger resistiver Sauerstoffsensor für die Regelung von Verbrennungsprozessen

Pulver Aerosol Deposition - Pulver- und Schichteigenschaften
Ansprechpartner: Daniel Paulus M.Sc.
Die Pulver Aerosol Deposition ermöglicht die Erzeugung keramischer Schichten bei Raumtemperatur. Die Themen befassen sich mit den Eigenschaften der für die Pulver Aerosol Deposition verwendeten Pulver sowie den Eigenschaften der erzeugten Schichten.

-> Ermittlung der Schichtspannung in mittels Pulver Aerosol Deposition hergestellten Schichten in Abhängigkeit von der Schichtdicke

-> Untersuchung des Einflusses verschiedener Mahlparameter während der Pulverpräparation auf die Abscheiderate bei der Pulver Aerosol Deposition (PAD)

Hochfrequenz-Dosimeter zur NOx-Detektion
Ansprechpartner: Stefanie Walter M.Sc.
Zur Raumluftüberwachung soll ein kostengünstiges Stickoxid-Dosimeter auf Hochfrequenzbasis entwickelt werden. In diesem Projekt erfolgt unter anderem die simulative Auslegung der Sensorgeometrie sowie die Charakterisierung verschiedener Funktionsmaterialien hinsichtlich der dielektrischen Eigenschaften abhängig von der adsorbierten NOx-Menge.

-> Stickoxid-Detektion mittels eines Hochfrequenz-Dosimeter

Bestimmung des Emissionskoeffizienten
Ansprechpartner: Robin Werner M.Sc.

-> Emissionskoeffizienten von technischer Keramik

Ammoniaksensor
Ansprechpartner: Thomas Wöhrl M.Sc.
Das Ziel des Projekts BioFeuSe besteht darin, die NOx-Emissionen bei der Verbrennung von biogenen Reststoffen mit Hilfe des SCR-Verfahrens zu verringern. Die Arbeit befasst sich deshalb mit der Entwicklung eines Gassensors zur Detektion von Ammoniak.

-> Selektiver Ammoniak-Sensor für SCR-Anwendungen

Solid-state sodium batteries
Ansprechpartner: Mutlucan Sozak M.Sc.
The topic covers the synthesis and characterization of NaSICON solid electrolyte powders. In addition, the electrical and electrochemical characterization of solid electrolyte films prepared by aerosol-based cold deposition (ADM) will be investigated.

->  Sodium superionic conductors (NaSICON) for solid-state sodium batteries